Cover von Brüste und Eier wird in neuem Tab geöffnet

Brüste und Eier

Roman
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Kawakami, Mieko
Medienkennzeichen: Belletristik Erwachsene
Jahr: 2020
Verlag: Köln, DuMont-Buchverl.
Mediengruppe: Bell. Erw.
nicht verfügbar

Exemplare

StandorteStatusVorbestellungenFrist
Standorte: KAWA Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 14.05.2021

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Kawakami, Mieko
Medienkennzeichen: Belletristik Erwachsene
Jahr: 2020
Verlag: Köln, DuMont-Buchverl.
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Frau, Asien Japan
ISBN: 978-3-8321-8373-8
2. ISBN: 3-8321-8373-6
Beschreibung: 494 S.
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: Deutsch
Originaltitel: Natsu monogatari
Fußnote: An einem drückend heißen Sommertag wird die dreißigjährige Natsuko von ihrer älteren Schwester Makiko und deren Tochter Midoriko in Tokio besucht. Makiko, die mit zunehmendem Alter mit ihrem sich verändernden Körper nicht zurechtkommt, ist davon besessen, sich einer Brustvergrößerung zu unterziehen. Währenddessen ist ihre zwölfjährige Tochter Midoriko von der einsetzenden Pubertät überfordert und sieht sich außerstande, in einer Gesellschaft, die alles Intime und Körperliche tabuisiert, ihre Ängste, Bedürfnisse und Fragen offen zu kommunizieren. Und auch die asexuelle Natsuko hadert mit der Frage, welche Rolle noch bleibt - als unverheiratete Frau, die nicht mehr Tochter ist und vielleicht nie Mutter sein wird. Rasant und radikal widmet sich Mieko Kawakami der Diskriminierung von Frauen und damit einhergehenden Fragen nach sozialem Geschlecht, Schönheitsnormen sowie dem Alterungsprozess des weiblichen Körpers - und wagt es zu fragen, welchen Wert Frauen in der Gesellschaft haben, wenn sie sich all diesen Erwartungen widersetzen.»Einer der hellsten Sterne am japanischen Literaturhimmel, der bald die ganze Welt zum Strahlen bringen wird. Kawakami ist sowohl eine Schriftstellerin als auch eine Unterhalterin, eine Intellektuelle und eine sich ständig weiterentwickelnde Stilistin, die es gleichzeitig schafft, sehr lesbar zu schreiben und ungemein beliebt zu sein.«Japan Times
Mediengruppe: Bell. Erw.