Cover von Ich bin auch Jonathan wird in neuem Tab geöffnet

Ich bin auch Jonathan

Jonny Fischer - Die Geschichte einer Versöhnung
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Lembo-Achtnich, Angela
Medienkennzeichen: Sachbuch Erwachsene
Jahr: 2021
Verlag: Aarau, AT Verl.
Mediengruppe: Sach. Erw.
nicht verfügbar

Exemplare

StandorteStatusVorbestellungenFrist
Standorte: 92 FISC Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 26.10.2021

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Lembo-Achtnich, Angela
Medienkennzeichen: Sachbuch Erwachsene
Jahr: 2021
Verlag: Aarau, AT Verl.
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik 92 FISC
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-03-763131-7
2. ISBN: 3-03-763131-7
Beschreibung: 233 Seiten :Illustriert
Schlagwörter: Biographie, Kabarett, Biografie, Biografiensammlung, Biografisches Nachschlagewerk, Biographiensammlung, Biographisches Nachschlagewerk, Cabaret, Lebensbeschreibung, Politisches Kabarett, Sammelbiografie, Sammelbiographie
Suche nach dieser Beteiligten Person
Fußnote: Als schwarzes Schaf der Familie bezeichnet Jonny Fischer den Jungen, der er einst gewesen ist. Auf den Namen Jonathan getauft, wuchs er in einem streng christlichen Elternhaus auf. Für bedingungslose Liebe war kein Platz. Als Jonathan zehn war, gründete sein Vater eine radikale Glaubensgemeinschaft und teilte die Welt noch mehr als zuvor in Gut und Böse ein. Obwohl Jonny Fischer als Teenager dem Sektenjungen Jonathan den Rücken kehrte, seinen Namen änderte und am Lehrerseminar in Zug ein neues Leben begann, konnte er sich der Prägung, die er in seiner Kindheit erfahren hatte, nie ganz entziehen. Erst recht nicht, als er sich einzugestehen begann, dass er sich zu Männern hingezogen fühlt. Sosehr er sich auch bemühte, er fand nicht, wonach er suchte. Jonny Fischer verausgabte sich bis zur Erschöpfung. Verletzungen, Schlaflosigkeit, Alkohol in rauen Mengen und 2012 der Zusammenbruch, der in einer Klinik endete. Der Weg aus der Krise führte ihn in die dunkelsten Winkel seiner Vergangenheit und zur Erkenntnis, dass er Anerkennung und Liebe zuallererst bei sich selbst suchen musste. In diesem Buch schildert er die Versöhnung mit seiner Geschichte, die Versöhnung mit Jonathan.
Mediengruppe: Sach. Erw.