Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
X
  GO
minimieren
TagCloud
minimieren
Ihre Mediensuche
Die grusinische Braut
Roman
Verfasser: Ryser, Werner
Medienkennzeichen: Belletristik Erwachsene
Jahr: 2020
Verlag: Muri b. Bern, Cosmos Verlag
Mediengruppe: Bell. Erw.
nicht verfügbarnicht verfügbar
Exemplare
StandorteStatusVorbestellungenFrist
Standorte: RYSE Status: Entliehen Vorbestellungen: 0 Frist: 13.11.2020
Rezensionen
Details
Verfasser: Ryser, Werner
Medienkennzeichen: Belletristik Erwachsene
Jahr: 2020
Verlag: Muri b. Bern, Cosmos Verlag
Interessenkreis: Schweizer Autor
ISBN: 978-3-305-00478-2
2. ISBN: 3-305-00478-9
Beschreibung: 253 S.
Sprache: Deutsch
Fußnote: Im August 1866, rund drei Monate nachdem er im Emmental aufgebrochen ist, erreicht der achtzehnjährige Simon Grusinien, wie die Russen Georgien nannten. Er, der früh seine Eltern verlor, um sein Erbe betrogen und verdingt wurde, möchte in diesem wilden, weiten Land seinen Traum verwirklichen: Besitzer eines grossen Guts werden, Kinder zeugen und mit ihnen ein neues Geschlecht von angesehenen Bauern gründen.Werner Ryser nimmt uns in seinem Folgeroman zu «Geh, wilder Knochenmann!» mit aufs Gut Eben-Ezer, wo Simon als Senn arbeitet: Zum Gutsbesitzer Baron von Fenzlau, der im Dienst des Zaren eine grosse Schuld auf sich geladen hat. Zu Thilde, die allen Männern den Kopf verdreht. Zu Mayranoush, der guten Seele auf dem Hof. Zu Sophie, Thildes Tochter, die nicht wissen darf, wer ihr Vater ist. Und natürlich zu Simon, dem Wortkargen, der nicht weiss, wie man eine Frau um ihre Hand bittet...
Mediengruppe: Bell. Erw.