X
  GO

Gemeindebibliothek Arlesheim

minimieren
31. Mai 2021: Franz Hohler im Dom zu Arlesheim

Franz Hohler "Zwischen Schöpfung und Weltuntergang"

Bericht von Birs-TV

        

minimieren
Artikel im Wochenblatt vom 3.6.2021
minimieren
1. November 2019: 13. Arlesheimer Erzählnacht

Lesefieber mit Manuela Hofstätter
Freitag, 1. November 2019

19.30 Uhr Gemeindebibliothek Arlesheim

Sie heisst Manuela Braun und ist Buchhändlerin in Spiez und Bloggerin in Sachen Bücher. Ihre ganz grosse Leidenschaft ist das Lesen. Sie geht wöchentlich in der ganzen Schweiz auf Tour und präsentiert spannende Buchempfehlungen. So kam sie auch nach Arlesheim und hat spannende Bücher vogestellt.
 

//www.lesefieber.ch/uber-mich/
https://www.lesefieber.ch/wp-content/uploads/Manu_liest_für_dich.pdf 
 

Manuela Hofstätter

Musikalische Begleitung: Duo Georg und Thomas Jäschke mit Cello und Klarinette

Gemeinde-Fernsehbeitrag vom 1. November 2019: 
https://www.youtube.com/watch?v=6eIO7maUUD8

 

«Was können die Kritikerinnen im Netz»
Manuela Hofstätter ist eine Pionierin der helvetischen Online-Kritik. Ihr Blog lesefieber.ch ist seit 2005 online und erreicht heute Besucherzahlen im 1000er-Bereich – pro Tag. Auf Twitter kratzt ihr Account an der 10000er-Marke. «Social Media ist enorm wichtig», lässt Hofstätter am Telefon verlauten, «dort findet der Austausch statt, dort werden Lesetipps und Textideen herumgereicht.»
Von Daniel Faulhaber

minimieren
Allgäuer Krimi-Herbst

19.30 Uhr Bibliothek Arlesheim

Kluftingers neuer Fall  - Himmelhorn

 

gelesen von Werner & Johannes Mayr

Kennen Sie das Allgäu?

An diesem Abend gab es einen tiefen Einblick in die Charaktere und das Schaffen dieses Bayrischen Bergvolkes. Neben einem ungeklärten Kriminalfall hat man Anekdoten und viel Wissenswertes erfahren.

minimieren
8. Mai 2019: Barbara Lüthi

Mittwoch, 8. Mai 2019 , 19.30 Uhr, Mehrzweckhalle des Domplatzschulhauses

Barbara Lüthi, SRF Journalistin und Autorin, berichtete aus ihrem Leben im Reich der Mitte China- zwischen Aufbruch und Zensurbehörde

Moderation: Dr. Matthias Zehnder, Publizist und Medienwissenschafler

  Bild SRF

Barbara Lüthi ist eine Schweizer Fernsehjournalistin. Die langjährige Chinakorrespondentin des Schweizer Fernsehens wurde im September 2008 für eine Reportage über chinesische Landenteignungen als «Journalistin des Jahres» im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Wikipedia

Barbara Lüthi berichtete zwischen 2006 und Februar 2014 für das Schweizer Fernsehen aus China. Sie ging an die Grenze dessen, was im kommunistischen China gerade noch toleriert wird. Couragiert, direkt und unerschrocken, was in China nicht ungefährlich ist, realisierte sie Geschichten zu China, die den Zuschauer hinter die Fassade der Shanghaier Skyline blicken lassen. CNN zeichnete sie 2008 für einen Bericht über enteignete Bauern aus und kürte Barbara Lüthi zur Journalistin des Jahres im deutschsprachigen Raum.

Am 1. Oktober 2014 erschien Barbara Lüthi’s Buch „LIVE AUS CHINA – Mein Leben im Reich der Mitte“. In spannenden Geschichten spiegelt sich die Faszination, aber auch die Besorgnis um ein Land wider, das die China-Korrespondentin des Schweizer Fernsehens seit über einem Jahrzehnt in Atem hält.

• Wo liegen Chinas Stärken, Schwächen und Herausforderungen?
• Ist China eine Supermacht, die Verantwortung für die weltweite Ordnung übernehmen kann?
• Ein kritischer Blick auf ein Land, dessen wirtschaftlichen Aufstieg niemand vorausgesehen hat.

Spannend – Authentisch – Lebhaft – Gänsehaut pur!

Im 2005 wurde sie ausgezeichnet für eine Reportage über Kinderhandel an der griechisch-albanischen Grenze. Barbara Lüthi ist 1973 in Zürich geboren und lebt zurzeit mit ihren beiden Kindern in Zürich. 
Quelle:

https://premium-speakers.com/de/referent-moderator/barbara-luthi/

https://www.srf.ch/sendungen/musik-fuer-einen-gast/barbara-luethi-moderatorin-der-sendung-club-bei-srf-1

minimieren
Dr. Daniele Ganser

Dr. Daniele Ganser

Medienkompetenz - Wie erkennt man illegale Kriege?

Moderation und anschliessendes Podiumsgespräch mit
Dr. Matthias Zehnder, freier Publizist und Medienwissenschaftler

Links: http://www.danieleganser.ch/

Frieden ist die Basis von einer gesunden Entwicklung in der Familie, in der Schule und in der Gesellschaft. Aber in verschiedenen fremden Ländern wüten Kriege. Weil wir normalerweise nicht selber in diese Länder reisen können um uns vor Ort ein Bild zu machen, werden wir über Krieg und Terror praktisch ausschliesslich über die Medien informiert. Die Auswahl ist gross: Wir haben das Internet, Fernsehen, Zeitungen, Radio, Bücher und Vorträge. Doch wann berichten Medien ehrlich über Krieg und Terror? Und wann verbreiten Medien Kriegspropaganda wie die ABC-Lügen vor dem Angriff der USA auf den Irak 2003? Denn eigentlich verbietet ja die UNO Charta Kriege seit 1945, nur Selbstverteidigung oder ein Krieg mit UN-Mandat sind erlaubt. Warum wird dieses Gewaltverbot ignoriert? Warum dreht die Gewaltspirale weiter? Und wie können wir selber Kriegslügen erkennen und unsere Medienkompetenz stärken? Der Vortrag schildert Kriegslügen und die Rolle der Medien am konkreten Beispiel. Er basiert auf dem Buch "Illegale Kriege. Wie die NATO Länder die UNO sabotieren. Eine Chronik von Kuba bis Syrien".
Dr. Daniele Ganser

Interessante Links:

https://www.srf.ch/play/radio/kontext/audio/kritischer-forscher-oder-verschwoerungstheoretiker?id=4021bfe7-5053-433b-9067-8aac6752e9ab&station=69e8ac16-4327-4af4-b873-fd5cd6e895a7
https://www.infosperber.ch/Medien/Sonntags-Zeitung-geifert-faktenfrei-gegen-Daniel-Ganser
https://www.infosperber.ch/Politik/Verschworungstheoretiker--Untersuchung-eines-Schlagwortes
http://www.woz.ch/-768a

minimieren
26. Januar 2018: Franz Hohler

Freitag, 26. Januar 2018 im reformierten Kirchgemeindehaus
 

Franz Hohler


Foto: Christian Altorfer

Franz Hohler spaziert durch sein Gesamtwerk

An diesem Abend führt uns Franz Hohler durch sein reichhaltiges literarisches Gesamtwerk und damit auch durch die letzten 50 Jahre.

In seinen Geschichten löst sich die Wirklichkeit unmerklich auf und macht Ereignissen Platz, die sich unserer kühlen Logik entziehen. Mit ungewöhnlich wachem Blick für beunruhigende Details erzählt er von der Brüchigkeit und der Tragikomik unseres Alltags, aber auch von seiner Poesie.

Ein heiterer Abend mit einem hintergründigen Kritiker steht bevor, ein ebenso fröhlicher wie nachdenklicher Spaziergang durch unsere Zeit.

minimieren
Text/HTML

Freitag, 3. November 2017 um 19.30 Uhr in der Gemeindebibliothek

Markus Ramseier
Schriftsteller und Flurnamenforscher erzählte Kurzgeschichten.
Der Abend wurde vom Klarinetten Ensemble der Musikschule Arlesheim unter der Leitung von Marc Bätscher umrahmt.
Mehr Informationen zum zu Markus Ramseier

minimieren
Samstag, 13. Mai 2017: Pedro Lenz

Samstag, 13. Mai 2017: Pedro Lenz

liest Mundarttexte und aus seinem neuen Buch Di schöni Fanny

Gschichte si nid wi Zähn, wo nume zwöi Mou chömen und wenn se verbrucht hesch, isch fertig. Nei, d Gschichte wachsen immer wieder noche.”— Der Goalie bin ig, 2010

Pedro Lenz ist Schriftsteller und Kolumnist, liest solo und mit Autoren- kollegen auf Spoken-Word-Bühnen – und er macht auch «Radio»: Von 2007 bis 2011 und seit Frühling 2014 gehört er zum Autorenteam der «Morgengeschichten» auf SRF 1.

Die 90 schönsten Geschichten, die erstmals in Buchform vorliegen, spielen dort, wo sich die Menschen begegnen: an der Bushaltestelle, in der Beiz, in Läden, im Zug, an der Altglas-Sammelstelle. Lenz’ Protago- nisten reden miteinander, manchmal aneinander vorbei – aber immer sind sie im Gespräch. Und geben so, ganz beiläufig, Einblick in ihr Leben in der Schweiz und in ihre Sicht auf die Welt. Dass uns diese Menschen und Situationen so vertraut vorkommen, liegt an Pedro Lenz’ Fähigkeit, mit liebevoll-kritischem Blick und rhythmischem Gespür aus alltäglichen Situ- ationen literarische Kunststücke, ja eigentliche Mini-Dramen zu formen.

Nach dem Bestseller-Roman «Der Goalie bin ig» publiziert Pedro Lenz mit «Radio» sein zweites Buch in der «edition spoken script» (auch als E-Book mit Audio-Beispielen erhältlich).

minimieren
Weitere Veranstaltungen 2016 bis 2010

10. Arlesheimer Erzählnacht: 4. November 2016 um 19.30 Uhr

Wale und Delfine in der Strasse von Gibraltar - wie lange noch?

Herr Jürg Ottiker berichtet uns, wie man Wale und Delfine sowie die Umwelt schützen kann. Er und seine Frau engagieren sich in Tarifa, an Spaniens Südspitze, beim Erforschen dieser interessanten Meeressäuger.

Musikalische Umrahmung: Marc Bätscher mit dem "Klarinetten-Trio" der Musikschule Arlesheim - Flye

 


Ich bin ein WanderFreak - auch?

Impressionnen von wetterfesten Wanderern:

130 WanderFreaks waren unterwegs.
Gemeinde-TV Beitrag unserer BiblioFreak 
Wanderung vom 19. Juni 2016: hier

Wochenblatt Beitrag vom 16. Juni 2016: hier

Gemütliche Wanderung mit dem Autor und Wander(ver)führer Daniel Zahno

 


Panini Tauschbörse - Euro 2016

sammeln - suchen - tauschen!

Du hast doppelte Panini- Sticker und anderer fehlen dir noch ? Dann bist du an unserer Tauschbörse richtig.

Samstag, 30 April 9.30 - Uhr - 12.00 Uhr

Das Zusammenbringen von Leuten und das Tauschen stehen im Zentrum und natürlich das Ausleihen von Fussballbüchern. Die ersten 50 Kinder erhalten ein Päckchen Panini - Bildli geschenkt. Wir freuen uns!


Das Königreich im Himmel - Benefizanlass mit Nik Hartmann 

Nik Hartmann, Schweizer Fernseh- und Radiomoderator, erzählte von seiner Reise nach Lesotho 
für das Schweizer Hilfswerk SolidarMed. (www.solidarmed.ch) Nik Hartmann besuchte abgelegene Berdörfer, erzählte bewegende Geschichten und zeigte seine eindrücklichen Fotos.  

Musikalische Begleitung: Marc Bätscher und Ensemble

Freitag, 13. November 2015 um 20.00 Uhr in der reformierten Kirche 

Erlös zu Gunsten von SolidarMed. (Schweizer Organisation für Gesundheit in Afrika) -

Link zum TV - Beitrag ab Min. 3.45: http://video.fadeout.ch/de/arlesheimaktuell/arlesheim/20112015/?embed=1&autoplay=1

Danke! Die Gemeindebibliothek Arlesheim durfte 7'578 Franken der Schweizer Organisation SolidarMed  www.solidarmed.ch überweisen. SolidarMed verbessert die Gesundheit von 1.5 Millionen Menschen in 5 Ländern im südlichen Afrika. Herzlichen Dank der Gemeinde Arlesheim, die den Erlös der Ticketeinnahmen verdoppelt hat. Herzlichen Dank der reformierten Kirchgemeinde, die die Kirche gratis zur Verfügung gestellt hat.

Ob in der Schweiz oder im abgelegenen Dorf in Lesotho: Mit seiner offenen Art erobert Nik Hartmann die Sympathien seiner Mitmenschen.

© Maurice Haas


Rolf Lappert liest am Freitag, 11. September 2015 um 20.00 Uhr

aus seinem neusten Buch "Über den Winter", das im August erscheint.

Reformiertes Kirchgemeindehaus, Stollenenrain 20a, Arlesheim

Rolf Lappert wurde 1958 in Zürich geboren und lebt in der Schweiz. Er absolvierte eine Ausbildung zum Grafiker, war später Mitbegründer eines Jazz-Clubs und arbeitete zwischen 1996 und 2004 als Drehbuchautor. Bei Hanser erschien 2008 der Roman Nach Hause schwimmen, der 2008 mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet wurde, und  Auf den Inseln des letzten Lichts (Roman, 2010).  Pampa Blues ist im Frühjahr 2012 erschienen.

Über den Winter
Rolf Lappert


Rudolf Strahm: Die Akademisierungsfalle 

Die Debatte um die Bildungssysteme

Freitag, 20. März 2015, 

Link zum TV Beitrag zum Anlass von R. Strahm ab Min. 3.35:
http://video.fadeout.ch/de/arlesheimaktuell/arlesheim/27032015/?embed=1

 

Das "Buch zum Jahr der Berufsbildung" mit 77 Grafiken. Mit einer Auslegeordnung und der Agenda für die Bildungspolitik der nächsten Jahre. Eine Pflichtlektüre für Eltern, Lehrpersonen und Wirtschaftsleute.

Mehr Infos hier

Unter folgendem Link finden Sie einen TV - Beitrag zur Erzählnacht ab Min. 3'12:
http://video.fadeout.ch/de/arlesheimaktuell/arlesheim/07112014?embed=1


Spannung in der Bibliothek

8. Arlesheimer Erzählnacht:  7. November 2014:  KRIMI

Es lesen Krimis für Erwachsene:

  • Thomas Rudin aus „Der Richter und sein Henker“ (Dürrenmatt)
  • Willi Herzig aus „Tod in Sils Maria“ (Ulrich Knellwolf)
  • Heidi Mori aus „Schuld“ (Ferdinand von Schirach)
  • Markus Eigenmann aus „Richter“ (Andrea Camilleri)
  • Michael Stebler aus „Verbrechen“ (Ferdinand von Schirach)

Musikalische Begleitung: Marc Bätscher mit dem Ensemble der Jugendmusikschule Arlesheim

Unter folgendem Links finden Sie einen TV Beitrag zum Anlass ab Min. 3'12:

http://video.fadeout.ch/de/arlesheimaktuell/arlesheim/07112014?embed=1


 

Alex Capus - Mein Nachbar Urs: 28. März 2014

Alex Capus lebt in Olten in der Schweiz, der liebenswertesten Kleinstadt des Universums. Das Leben dort ist übersichtlich und friedfertig – wären da nicht die Nachbarn. Capus hat fünf Nachbarn, die alle Urs heißen. Eigentlich sind es sogar sechs, aber einer will nicht, dass man über ihn schreibt. An milden Sommerabenden trifft Capus sich mit ihnen und lässt sich die Welt erklären. Manchmal hat Capus genug von seinen fünf Ursen. Dann kann es passieren, dass er einen Nachmittag mit Prinz Charles verbringt.
Voller Humor und Feingefühl, gutmütig und gnadenlos zugleich, hält Alex Capus einer ganz gewöhnlichen Kleinstadt den Spiegel vor. Seine bezaubernden Geschichten sind getragen von einer fröhlichen Melancholie und einer unerschöpflichen Menschenkenntnis. Quelle: Homepage Alex Capus
Flyer

Unter folgendem Link finden Sie einen TV Beitrag zum Anlass ab Min. 3'49:

http://video.fadeout.ch/de/arlesheimaktuell/arlesheim/140328_gmtv_aktuell_arlesheim_640x360p_2mbs/?embed=1&autoplay=1


Sumaya Farhat - Naser: 16. Mai 2014

Sumaya Farhat-Naser liest aus ihrem neuen Buch "Im Schatten des Feigenbaums". Freitag, 16. Mai 2014 um 20 Uhr in der Gemeindebibliothek. 

Als glaubwürdige Botschafterin ihres Volkes ist sie zu einem Begriff geworden: die ausgezeichnet Deutsch sprechende Palästinenserin Sumaya Farhat-Naser. In ihren Büchern, in Radio und Fernsehen und bei öffentlichen Auftritten kommentiert sie die politische Entwicklung im Nahen Osten und berichtet über das Leben in ihrer Heimat, dem israelisch besetzten Westjordanland. Am Freitag,16. Mai, kommt die Autorin von „Thymian und Steine“ nach Arlesheim und liest in der Gemeindebibliothek aus ihrem neuen Buch „Im Schatten des Feigenbaums“. Es ist ein Tagebuch über bewegte Jahre von 2008 bis 2013. Die in Birzeit bei Ramallah lebende promovierte Botanikerin beschreibt, wie die Palästinenser ihre Lebensgrundlage verlieren, weil ihnen israelische Siedler im Schutz der Armee Ländereien und Wasserquellen wegnehmen. Sumaya Farhat-Naser zeigt damit eine Realität der Verdrängung auf, die in Europa kaum wahrgenommen wird. Wie ein roter Faden ziehen sich die Einschränkungen und Widrigkeiten des Alltags unter Militärherrschaft durch das Tagebuch. Die politisch unabhängige Autorin geht auf Hoffnungen und Ängste ein, die der Umbruch in der umliegenden arabischen Welt weckt, und schildert ihre Friedensarbeit in palästinensischen Schulen und Frauengruppen. Auch gibt die dreifache Mutter und fünffache Grossmutter Einblick in Momente des Glücks und der Trauer im eigenen Familienkreis.


Linard Bardill: Spezialprogramm für Gross und Klein: 29. November 2013

Linard Bardill tritt am Freitag, 29. November in der Mehrzweckhalle des Domplatzschulhauses auf. Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um ein gemeinsames Projekt der Schule und der Bibliothek anlässlich der beiden Jubiläen: 100 Jahre Domplatzschulhaus und 70 Jahre Gemeindebibliothek. 

Unter folgendem Link finden Sie einen TV Beitrag zum Anlass ab Min. 3'45:
http://video.fadeout.ch/de/arlesheimaktuell/arlesheim/20131129_arlesheim_aktuell_640x360/?embed=1&autoplay=1



7. Arlesheimer Erzählnacht:

Sagenhaft ! - Traditionelle Sagen und zeitgenössische Musik: 15. November 2013


Sagen sind Volksgut und ein Spiegel der Volksseele. Sie treffen uns unmittelbar und persönlich und führen in eine Welt über das Rationale hinaus. Sie verbinden Vergangenes mit der Gegenwart, indem sie uns Hintergründe zu Ortsnamen, Bauten und Denkmäler aufschliessen. Sagen in Verbindung mit zeitgenössischer Musik soll dieses Spannungsfeld zwischen Tradition und Gegenwart hörbar machen. Die zeitgenössische Musik schafft mit ihren neuen Kompositions- und Spieltechniken eine klangliche Gegenwart, welche die ZuhörerInnen zur Auseinandersetzung mit Tradition und Moderne auffordert.
Die Bibliothek lädt zur 7. Erzählnacht ein. Am Freitag, 15. November um 19.30 Uhr werden Ihnen traditionelle Sagen zur Region erzählt. Erfahren Sie von Sylvia Diethelm-Seeger die Geschichte vom Ritter Georg oder vom Schneider von Basel und, und, und. Marc Bätscher umrahmt den Abend mit der Klarinette.

 


Jubiläums-Lesung mit Franz Hohler "Spaziergänge": 17. April 2013

Der Schriftsteller und Kabarettist Franz Hohler hat ein Jahr lang jede Woche einen Spaziergang unternommen und festgehalten, was ihm wichtig erschien: Gespräche, Erlebnisse, Eindrückliches und Alltägliches. Er ist ein kritischer Beobachter unserer Gesellschaft; beschreibt den hektischen Alltag, der "Handy sei Dank" nie störungsfrei ist, erzählt uns wie seine Suche zu Fuss zur Ikea verläuft oder wie sein Grossvater seine Grossmutter kennen gelernt hat.
Er nimmt uns mit auf seine Spaziergänge und zeigt uns scheinbar Unwichtiges. Er begeistert und ermuntert uns den Alltag mit neuen Augen zu sehen, fordert Achtsamkeit um Wertvolles zu entdecken. Lassen Sie sich anstecken zum gemeinsamen Spaziergang! Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Billette können in der Gemeindebibliothek Arlesheim, Ermitagestrasse 2, gekauft werden. Es werden keine Reservationen gemacht.

Unter folgendem Link finden Sie einen TV Beitrag zum Anlass ab Min. 5'10:
http://video.fadeout.ch/de/arlesheimaktuell/arlesheim/gtv20130419_arlesheim/?embed=1&autoplay=1


6. Arlesheimer Erzählnacht mit Daniel Zahno: 7. Dezember 2012: 

„Alle lieben Alexia“ - 35 Personen erfreuten sich der originellen Liebesgeschichten passend zum 
Thema Feuer und Flamme.

Unter folgendem Link finden Sie einen TV Beitrag zum Anlass ab Min. 0'4:
http://download.fadeout.ch/Gemeinde_aktuell_Download/Arlesheim+aktuell/GTV20121214_4144_1_1.mp4


Poetry Slam Show- Germany’s finest: 26. Mai 2012: 

Laurin Buser, Lars Ruppel, Pierre Jarawan, Dalibor und Meral Ziegler jonglierten mit Worten und Rhythmus und begeisterten 120 Junggebliebene.

Unter folgendem Link finden Sie einen TV- Beitrag zum Anlass ab Min. 5'45:
http://download.fadeout.ch/Gemeinde_aktuell_Download/Arlesheim+aktuell/GTV20120601_4144_1.mp4


Ulrich Tilgner: 7. März 2012: 

Nahostkorrespondent Ulrich Tilgner hat 380 Interessierte mit seinem Referat über die Situation im nahen Osten in den Bann gezogen.
Unter folgendem Link finden Sie einen TV- Beitrag zum Anlass:
http://download.fadeout.ch/Gemeinde_aktuell_Download/Arlesheim+aktuell/GMTV_Arlesheim_4144_20120309.mp4


18. November 2011: 5. Arlesheimer Erzählnacht:

Eine Zauberkugel voller Märchen, Sagen und Musik

Silvia Diethelm-Seeger, Marc Bätscher und das Ensemble der Musikschule Arlesheim präsentierten uns Zauberhaftes und Wunderbares.


Eveline Hasler: 2. Februar 2011

Wer kennt sie nicht, die Schweizer Autorin Eveline Hasler, die Meisterin des dokumentarischen Romans, die uns mit Büchern wie die Wachsflügelfrau, Anna Göldin  Letzte Hexe oder Ibicaba Das Paradies in den Köpfen Geschichte so lebendig näher gebracht hat…Und werde immer Ihr Freund sein, so heisst ihr neustes Buch und so lauten die Pressestimmen:


 

Der Mann im Mond – satirische Hebel - Collage: 17. September 2010
mit Dalit Bloch und Daniel Buser

Anlässlich des 250. Geburtstags von Johann Peter Hebel liessen sich 70 Interessierte in die Welt der Gedichte und Texte von J.P. Hebel entführen. Seine Themen sind zeitlos: Liebe, Treue, Verrat, Gerechtigkeit, Krieg Vergänglichkeit und Tod.


 

Die haarsträubenden Fälle des Philip Maloney - Kurzkrimis und satirische Texte:  23. April 2010  
mit Schauspieler Michael Schacht, (Philip Maloney) und Roger Graf, besser bekannt als Hauptdarsteller und Autor der legendären Sonntagmorgen-Radiokrimis auf DRS 3, machen Station in Arlesheim.

Über 300 «haarsträubende Fälle», jede Menge Whisky und haufenweise Leichen: Seit 1989 findet Philip Maloney jeden Mörder und hält Jung und Alt davon ab, den Sonntagmorgen zu verschlafen. Michael Schacht, die Stimme der Kultfigur und Autor Roger Graf machen am Bibliothekstag die haarsträubenden Fälle zu einen einmaligen Live-Erlebnis.

„Warum hat Philip Maloney eigentlich keine Frau?“ – „Damit er weiterhin mit seinen Klientinnen anbandeln kann!“. Dieses und weitere Maloney-Geheimnisse offenbart Roger Graf. Geniessen Sie einen spannenden Abend...